Miesmuscheln in Gemüse-Kokos Sud


Es ist Muschelzeit. Die ist nämlich bekanntermaßen in den Monaten mit einem R. Ich esse so ziemlich alles aus dem Meer verdammt gerne und natürlich freue ich mich immer schon auf die Muschelzeit. In Restaurants oder wenn man nach Rezepten sucht, findet man sie fast ausschließlich in einem Weißweinsud gekocht. 

Ich mag das persönlich nicht so gerne, weil mich das immer zu sehr an klare Brühe / Gemüsesuppe erinnert und die esse ich nur wenn es unbedingt sein muss ;-). 


Daher habe ich mir eine etwas modernere Version der Miesmuscheln überlegt, bei der auch garantiert nichts mehr vom Sud übrig bleibt, weil er so verdammt lecker ist!


Ihr braucht folgende Zutaten dazu:

1 kg Miesmuscheln
1 Dose geschälte oder gestückelte Tomaten
1 Dose Kokosmilch
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
150ml Weißwein
100ml Gemüsebrühe
3 Karotten 
2 Frühlingszwiebeln
1/2 Romanesco oder anderes Gemüse nach Wahl
Salz, Pfeffer, Chili, Curry, Zitronensaft, Zucker

Ich habe den Romanesco gewählt, weil er schön aussieht und damit man neben den Muscheln noch etwas zu beißen hat ;-). 

Ihr beginnt damit, die Miesmuscheln gut abzuwaschen. Die Muscheln, die schon geöffnet sind, bitte entsorgen. Mit einem Schwamm o.ä. die Muscheln gut abschrubben, sonst knirscht es später zwischen den Zähnen.

Die Zwiebeln, den Knoblauch die Karotten und den Romanesco klein schneiden. Dann wird alles, außer der Romanesco, mit etwas Butter in einem großen Topf angeschwitzt.

 

Anschließend mit der Brühe und dem Weißwein ablöschen und den Romanesco dazu geben. Ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann die Tomaten und die Kokosmilch  dazu geben.

 

 Nun noch die Muscheln hinein geben und alles gut köcheln lassen, bis sich die Muscheln alle geöffnet haben.  

 
 
Den Sud mit Salz, Pfeffer, etwas Chili und Curry, Zucker und Zitronensaft abschmecken und servieren. 

 

 


Dazu passt sehr gut selbstgebackenes Knoblauchbrot oder geröstetes Weißbrot.












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen