Fingerfood Deluxe: Jakobsmuschel mit Paprika-Panna Cotta





Als ich im Urlaub war erschien dieses Rezept als Gastbeitrag bei der lieben Betti von Homemade and Baked. Ich will es euch nicht vorenthalten, daher zeige ich es euch hier auch nochmal. Außerdem stelle ich euch noch eine tolle Silikonform von Silikomart vor!

Jakobsmuscheln mit Paprika Panna Cotta hört sich schon schick an oder? Ich  zeige euch das Rezept und auch eine Abwandlungsmöglichkeit, wie das das Ganze ebenfalls als Hauptspeise funktioniert!



Ihr braucht erst einmal folgende Zutaten:

Frische Jakobsmuscheln – pro Person 1-2 Stück
2 Paprika (rot und gelb)
2 x 100ml Sahne
2 x 50ml Milch
2 x 2 Blatt Gelantine
2 x 1 Knoblauchzehe,
Salz, Pfeffer, Curry, Paprikapulver, Chili

Wir starten mit der Panna Cotta. Ihr habt sicherlich bei der Zutatenliste gemerkt, dass ich alles 2mal angegeben habe. Ich mache einmal eine rote und einmal eine gelbe Panna Cotta. Wem dies zu aufwendig ist, der kann auch einfach die Zutaten so verdoppeln und nur eine machen (dann aber 2 rote oder 2 gelbe Paprika nehmen).

Pro Panna Cotta:

Die Paprika jeweils entkernen und mit dem Sparschäler schälen. In kleine Stücke schneiden und mit der ebenfalls klein geschnittenen Knoblauchzehe in etwas Butter dünsten. Milch und Sahne hinzufügen und aufkochen lassen, bis die Paprika weich genug ist. Mit einem Stabmixer klein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Bei der Roten Panna Cotta mit Paprika, bei der Gelben mit Curry würzen.

Gelantine in kaltem Wasser einweichen und in die noch warme Masse geben. Jetzt füllt ihr sie entweder in schöne Finderfood Gläser oder in kleine Schälchen, Tellerchen, Tässchen. Lasst eurer Kreativität mal freien Lauf. Ich habe z.b. ein bisschen was in Mini-Gugel Förmchen gefüllt. Sieht auch sehr schick aus! 

Wer einen tollen Effekt haben möchte, legt das Gläschen beim ersten Einfüllen etwas schief. Wenn diese erste Panna Cotta dann fest ist gebt ihr einfach nur noch die andere Schicht darauf und schon habt ihr eine schönere Optik!


ACHTUNG! Wenn ihr die 2-farbige Panna Cotta herstellt, müsst ihr darauf achten, dass die erste Schicht auch wirklich fest ist, bevor ihr die andere darauf gebt. Zum Abkühlen würde ich mind. 1 Stunde einplanen. 

Wie oben schon erwähnt habe ich die Form "Charlotte" von Silikomart getestet.Silikomart ist vielen von euch sicherlich ein Begriff, denn sie stellen sehr gute und hochwertige Silikonformen her. Ich hatte bisher noch keine Produkte von ihnen, bin aber ab sofort absoluter Fan. Ich habe die Form für dieses Pannacotta und später auch noch für Schokoladenküchlein benutzt und war jedesmal begeistert, wie einfach der Teig bzw. hier das Panna Cotta heraus ging.

Was sie von anderen echt unterscheidet, ist dieser Rahmen, den ihr auch unten auf dem Bild seht. Nachdem ihr den Teig oder sonstwas in die Form gefüllt habt, spannt ihr diesen Rahmen um die Form und somit ist diese stabil und es lässt sich super damit hantieren. Bei meinen bisherigen Silikonformen war es immer ein Balance-Akt diese in den und aus dem Backofen zu bekommen ohne, dass etwas daneben geht! Mit dieser Form also kein Problem! Ich bin damit super zufrieden und kann sie euch guten Gewissens weiterempfehlen!


 

Kurz vor dem Servieren werden die Jakobsmuscheln zubereitet. Dafür etwas Butter in eine Pfanne geben und auf hoher Stufe erhitzen. Die Jakobsmuscheln von beiden Seiten salzen und pfeffern und dann scharf – von jeder Seite ca. 2 Minuten – anbraten. Sie sollen innen noch glasig sein.
Jetzt noch hübsch anrichten und fertig ist euer Fingerfood Deluxe.




Wie ihr beim Eröffnungsbild sehen konntet gab es bei mir das Gericht auch noch mal als Hauptspeise. Dafür habe ich mein Rezept für die leckerste Pasta der Welt gemacht (Klick)