Schoko-Muffins á la Starbucks




Ihr kennt doch diese dicken Schoko-Muffins mit den großen Schokoladenstücken, in die man beim ersten Anblick reinbeißen möchte?Perfekt! Denn das Rezept dafür habe ich heute für euch. Wer dazu noch dicke Nuss-Stückchen drin haben möchte, kann das Rezept auch ganz einfach abwandeln.

Zutaten 
(für ca. 18 Stück in Tulip-Form und 24 Stück in normalen Muffin-Förmchen):

 250g Zartbitter-Schokolade
250g Butter
250g Schmand oder Joghurt 3,5%
250ml Milch 
 500g Zucker
400g Mehl
4 Eier
80g Kakao (Back-Kakao)
1 Packung Backpulver
300g Schokoladenstückchen,backfest 

Abwandlung:

Die 300g Schokoladenstückchen könnt ihr euch frei nach eurem Geschmack aufteilen, also z.B. 200g Schokostückchen und 100g Nüsse, 100g weiße Schoki, 100g dunkle Schoki 100g Trockenobst usw. Hauptsache ihr habt 300g :-). Wer außerdem noch eine feine Alkoholnote mag, kann z.b. 50ml von der Milch abziehen und diese mit Rum, Amaretto, Baileys o.ä. austauschen.

Zubereitung:

Die Schokolade mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen lassen und gut verrühren.  Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Schmand oder Joghurt und Milch dazu geben. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und zur Masse geben. Zum Schluss die flüssige Schokoladenbutter darunter mischen und alles gut verrühren. Dann 250g der Schokoladenstückchen leicht unterheben und alles in Formen füllen. Restliche Schokoladenstückchen drüber streuen.

Bei 180 Grad ca. 30-35 Minuten backen. (Stäbchenprobe).



Zu den Förmchen: Die so genannten Tulpen oder Tulip-Förmchen sind für diese Muffins ideal, da man sie sehr voll füllen kann und so richtig dicke Schokomuffins bekommt. Beim Einfüllen nur darauf achten, dass kein Teig an die oberen Kanten des Papiers kommt, das sieht nicht so schön aus nach dem Backen. Die Förmchen benutze ich mittlerweile nur noch, da nichts überlaufen kann und sie auch sehr schick aussehen:) Wenn ihr bestimmte Muster bevorzugt, könnt ihr die Förmchen im Internet bestellen. Bei uns hat der DM-Markt auch wechselnde Farben dieser Förmchen im Sortiment.
 
PS: Wenn ihr es nicht mehr abwarten könnt und schon in die Muffins reinbeißt wenn sie noch war sind, dann wundert euch nicht warum da keine Schokostückchen drin sind. Die müssen erst wieder hart werden. Also lieber etwas Geduld und dann richtig genießen;)


Kommentare:

  1. Die sehen aber lecker aus :)
    Ein wahrer Schoko-Traum!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  2. toll toll toll! :)
    Die sehen super lecker aus, werde ich demnächst mal ausprobieren!
    Toller Blog, immer weiter so!

    Liebste Grüße
    Isabella

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe die Muffins heute zum zweiten Mal gebacken. Das ist das perfekte Rezept. So schön schokoladig. Ich habe 50ml Milch durch Kirschlikör ersetzt und ein ganz kleines bisschen Natron mit reingegeben, aber nur, weil ich das bei Muffins immer so mache ;-) Du hast recht, die Tulip-Förmchen sind wirklich prima für diese Muffins. Sie bekommen auch eine ganz tolle Kruste, wirklich wie bei Starbucks. Vielen Dank für das prima Rezept.

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich diesen Teig auch für einen Blechkuchen verwenden?

    AntwortenLöschen
  5. Habe ich selbst noch nicht versucht, von der Masse her auf jeden Fall - dafür muss man es dann wirklich schokoladig mögen ;-)

    AntwortenLöschen