Osterhasen Cake-Pops Teil 1 - Husch Husch Häschen

 
Eeeendlich kann ich sie euch zeigen, die süßen Osterhasen Cake Pops die ich für einen Gastbeitrag für die Erdbeerlounge gemacht habe. Heute kommt Teil 1 und morgen dann der 2te Teil:)

Ich habe versucht mit "Material" zu arbeiten das jeder zu Hause hat bzw. im Supermarkt um die Ecke kaufen kann und nicht noch extra im Internet bestellt werden muss.

Beginnen wir mit den Husch Husch Häschen Pops, geeignet auch für ungeübte Cake-Pop Macher:)




Zuerst wird ein einfacher Biskuit-Boden gebacken. (Wer es ganz eilig hat, kann auch fertigen nehmen aber selbst gebackt schmeckt doch viiiel besser).

Zutaten:
3 Eier
120g Zucker
1 Pack. Vanillezucker
90g Mehl

Eier mit dem Zucker auf der höchsten Stufe des Handrührgerätes oder Küchenmaschine ca. 10min schaumig schlagen. (Die Masse verdreifacht sich dadurch). Mehl vorsichtig unterheben und den Teig in eine gut gefettete Springform geben. Bei 180 Grad ca. 20-30 Minuten backen.

Kuchen gut auskühlen lassen und dann mit den Fingern ganz klein zerbröseln. Er sollte danach fast so dünn sein wie Paniermehl.

Dann braucht ihr ein Frosting.

140g Frischkäse
200gPuderzucker
3 EL Milch oder Alkohol z.B. Amarula etc.

Frischkäse mit Puderzucker verrühren und dann die Milch dazu geben.  Zu einer glatten aber festen Masse verrühren und unter die Kuchenbrösel geben. Mit den Händen alles gut vermischen und dann daraus Kugeln formen. Bei mir hat jede Kugel ca. 25g.

Diese Kugeln dann ca. 10 Minuten in das Gefrierfach oder 30min in den Kühlschrank geben.

Jetzt fängt die Dekoarbeit an.

Ihr braucht dafür:

Ca. 50g Marzipan-Rohmasse
Lolli-Spieße (Schaschlik-Spieße tun es zur Not auch)
Weiße Kuvertüre
Rote Zuckerkerzen
Rotes Zuckerkonfetti



Weiße Kuvertüre erwärmen. Dann beginnt ihr damit die Füße und den Bommel-Schwanz aus Marzipan zu formen. 

Der Spieß wird jetzt erst etwas in die Kuvertüre getunkt und dann in die Kuchenkugel gestochen. Die Marzipanteile tunkt ihr ebenfalls etwas in die Kuvertüre und klebt sie damit an die richtige Position.

 
Jetzt lasst ihr diese Konstruktion ca. 10 Minuten trocknen.


Danach tunkt ihr die komplette Kugel  in weiße Kuvertüre und lasst es gut trocknen.


Dafür setzt ihr sie am Besten auf Alufolie oder Backpapier.

Danach müssen die Pfötchen gemacht werden.


 Das bunte Zuckerkonfetti habe ich in unserem REWE Markt gekauft. (Eigenmarke)
 

 Und die Zuckerherzchen bekommt man ja auch überall.

Jetzt nehmt ihr diese Zuckerdekoteile, gebt etwas weiße Kuvertüre darauf und bringt das Herzchen und die Zuckerkonfetti in die richtige Position:



Und fertig sind eure „Husch Husch Häschen“.

Schön prästiert werden sie z.B. in einem Osternest:



 Und wer gut hingesehen hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass meine Hässchen quasi einen Salto schlagen, die Pfötchen habe ich nämlich leider falsch herum aufgeklebt. Also beim Nachmachen dran denken: unten das Konfetti und oben das Herzchen:) Ich hab leider auch nicht perfekt!







Kommentare:

  1. oh wow, die sehen einfach klasse aus!
    Ich habe am Wochenende zum ersten mal cake pops (nach deinem Grundrezept) gebacken, und sie waren wirklich köstlich!!
    Die Optik lies noch zu wünschen übrig :D
    Ich glaube ich habe sie auch viel zu groß gemacht, da sie mir ständig vom Spieß gefallen sind, was mich wahnsinnig gemacht hat.
    Hast du vielleicht noch einige Tipps?
    Bei diesem Beitrag hast du den Stab zuerst in die Kuvertüre getunkt und danach in die Cake pop Kugel gesteckt. Das hält warscheinlich noch besser ;)

    Danke für deine ständigen Leckereien!
    Liebste Grüße
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Isabella!
      Ich wiege wirklich jedes Mal den Teig ab, bevor ich ihn rolle. Meine Kugeln haben immer 25g. Dann ist es wichtig, dass die immerwieder kühlen lässt: Also Kugeln formen, dann mache ich sie ca. 10min ins Eisfach. Dann Stiele in die flüssige Schoki tunken, in die Kugel stecken und wieder abkühlen lassen. Dann ist sie eigentlich immer ausreichend fest:) Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sie zu nass sind. Einfach mal etwas weniger Frosting dazu geben und dann probieren. Wünsche dir viel Erfolg und Spaß dabei:)

      Löschen
  2. Wenn ich fertigen Biskuit nehme, wie viel denn? Und kann ich auch einfachen trocken kuchen nehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nimmt einfach eine Packung von diesem Biskuit, oft steht da auch drauf für Obstkuchen oderso. Kuchen wie z.B. einfacher Rührkuchen ja, bei Mamor- oder Fertigkuchen musst du aufpassen, dass sie nicht zu schwer sind. Sonst rutschen sie dir vom Stiel.

      Löschen