Kartoffel-Spinat-Rösti-Muffins

 


(Ich entschuldige mich schon einmal dafür, dass die Fotos in diesem Post nicht so dolle sind. War irgendwie nicht meinTag)

Wer kennt das Problem nicht. Manche Dinge sind so lecker, aber nachdem man sie gekocht hat, riecht die ganze Wohnung noch tagelang danach - Egal wie oft man lüftet oder Raumduft versprüht;) Genau so geht es mir immer bei Kartoffelrösti.

Jetzt habe ich allerdings ein Rezept für euch, wie sie lecker werden und die Wohnung danach immer noch gut riecht:) In einer Muffin-Form im Ofen zubereitet. Ich habe dazu ganz klassisch Spiegelei gemacht.

Kartoffel-Spinatrösti Muffins

800 kg Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
200g geriebener Gauda
3 Eier
200g TK-Spinat
Salz,Pfeffer,Muskat


Spinat in ein Sieb legen und auftauen lassen. Kartoffeln schälen und grob raspeln. Ebenfalls ein bisschen stehen lassen und dann etwas ausdrücken. (Ich nehme dafür immer ein Küchentuch). Zwiebel klein schneiden und mit den Kartoffeln mischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.


Eier, 150g Käse und Spinat dazu geben und alles gut durchmischen.



 Muffinform einfetten und Masse einfüllen. Rest des Käses oben drauf streuen.
Ca. 30 Minuten bei 175 Grad Umluft backen lassen.


 TIPP: Ich habe - eigentlich nur für die Optik - einige der Muffins in richtige Förmchen gefüllt. Wenn ich sie wieder mache, werde ich alle in Förmchen machen, sie haben bei mir, trotz einfetten doch sehr geklebt. Außerdem sieht es schicker aus:)


Wie gesagt, habe ich dazu Spiegelei gemacht und außerdem noch einen Kräuterquark. Das Rezept für den Quark findet ihr HIER.








Kommentare:

  1. Klingt sehr einfach und super lecker!
    Wie lange hast du sie denn im Ofen drin? und bei wie viel Grad? :D
    Liebe Grüße
    Isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, das steht da garnicht. Habe es jetzt ergänzt. Danke für den Hinweis:) Ca. 30 Min. bei 175 Grad.
      LG Melina

      Löschen