Erdbeer-Joghurette Torte mit Schokoüberzug

 


Hmmmm manchmal muss einfach eine dicke, fette Sahnetorte sein, oder? Heute habe ich eine mit frischen Erdbeeren und viel Schoki für euch. Die Kombination ist doch sowieso immer der Kracher, oder?


Ihr braucht dafür folgende Zutaten:

Boden:

3 Eier
100g Zucker
1 Packung Vanillezucker
70g Mehl
1TL Backpulver
1 Packung Sahnepudding-Pulver

Füllung:

250g Mascarpone
500 Schmand
200ml Schlagsahne
500g frische Erdbeeren + Deko-Erdbeeren
1 Packung Vanillezucker
2 Tafeln Joghurette
20g Zucker
5 Blatt Gelantine

Schokoladen-Überzug:

200g Zartbitter-Kuvertüre
2 EL Honig
80ml Sahne
2 EL Butter


ABWANDLUNGS-TIPP: Wer nicht so sehr auf Schoki und/oder Joghurette steht: Man kann statt Joghurette auch andere Schokolade nehmen oder Schokistreusel oder Schoko-Chips. Wer gar keine Schoki drin haben möchte, lässt sie einfach weg und gibt stattdessen mehr Erdbeeren rein - habe ich jetzt auch schon öfters gemacht!

EDIT: Ich mache mittlerweile das Rezept IMMER ohne Joghurette und nur noch mit Schokostreuseln!


Und los geht es mit der Zubereitung des Bodens. Dafür schlagt ihr die Eier mit dem Zucker gut schaumig, so dass sich die Masse mindestens verdoppelt hat und schön fluffig ist. Das Mehl mit dem Puddingpulver und dem Backpulver vermischen und langsam darunter heben. Eine Springform mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Teig einfüllen und ca. 15 Minuten backen lassen. Raus nehmen und gut auskühlen lassen.

Für die Füllung zuerst die Schokoladentafeln und die Erdbeeren klein schneiden. Gelantine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten aufweichen.


Ich hatte 1 Tafel Erdbeer-Joghurette und 1 Tafel Blaubeer (Special Edition).


Schmand mit Mascarpone und Zucker mischen. Gelantine nun langsam, unter Rühren, erwärmen und dann ca. 4 EL der Schmandmasse dazu geben. Gut verrühren und dann mit der gesamten Schmandmasse mischen. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter die Masse heben. Zum Schluss die Erdbeeren und die Schokostückchen unterheben.

Tortenring oder Springform um den Boden legen und los geht es mit der Füllung. 
Wer einen schönen Effekt haben möchte, der schneidet jetzt noch kleine Erdbeeren in 2 Hälften und setzt diese, wie auf dem Foto oben, an den Rand.


Masse in die Mitte geben und dann nach Außen hin gut verteilen.


Creme gut glatt streichen und dann mindestens 3 Stunden im Kühlschrank kalt stellen. 


Dann gehts an die Schokolaaaaade. Dafür schmelzt ihr 200g Zartbitterkuvertüre im Wasserbad und gebt dann die Butter, den Honig und die Sahne dazu. Vorsichtig umrühren bis eine sähmige Schokomasse entsteht.

Dann gießt ihr diese Schoki vorsichtig über die Torte und verteilt sie. Wieder in den Kühlschrank damit, bis die Schokolade getrocknet ist. (geht schnell).

Dann den Tortenring abnehmen und fertig ist eure Torten, die dann so aussehen müsste:


Wer möchte kann sie, wie ich hier, noch mit Früchten dekorieren. Entweder einfach darauflegen, oder falls ihr sie transportieren müsst, mit flüssiger Schoki dran kleben.

Ich wollte noch einen dekorativen Schokoladenrand, den ihr so hinbekommt:

Aus Backpapier Streifen schneiden, die etwas höher sind, als die Torte selbst. Dann mit flüssiger Kuvertüre und einem Löffel wilde Muster ziehen, spritzen oder sprenkeln und antrocknen lassen.

Genau dort lag mein Problem. Ihr dürft sie wirklich nicht fest werden lassen, denn sonst wird sie zu hart. Dann nehmt ihr das Papier, haltet es an die Torte und zieht es vorsichtig ab. Die Schoki hält dann normalerweise von selbst.

Tja, was soll ich sagen. Ich bin auch nicht perfekt und gerade als ich die Schokoladendeko gemacht habe, klingelte mein Handy. Blablablupp war die Zeit vorbei und meine Schokolade hart. Ich habe sie dann einfach auseinander gebrochen und in Einzelteilen und versetzt um die Torte herum angebracht. Hat ja auch nicht jeder;).

Und so sah mein fertiges Werk dann aus. Noch ein bisschen Puderzucker drüber und LECKER!









Kommentare:

  1. Die Torte schaut phänomenal aus.. tolle Idee mit der Joghurette. Davon abgesehen, toller Blog und schöne Bilder!

    AntwortenLöschen
  2. WoW ... das ist ja ein Träumchen, die wird gespeichert für Ostern, wenn die Familie anrückt zum Eier suchen ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Sieht ja toll aus, aber ich warte lieber bis es reife, heimische Erdbeeren gibt. Für Erdbeeren ist jetzt einfach noch nicht die richtige Jahreszeit! Rezept wird bsi dahin aufgehoben.

    AntwortenLöschen
  4. liebe Melina, diese Torte ist ja der reinste Wahnsinn! So schön anzusehen und garantiert unfassbar lecker! Dein Rezept merke ich mir für die Erdbeersaison vor! Liebe sonnige Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Milina, wie groß war hier deine Form? Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine!
      Ich hatte eine 26er Form!
      LG Melina

      Löschen
  6. Wir haben sie gestern gebacken und sie war ein Traum! Superlecker!!
    Danke fürs Rezept!

    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Meine liebe Melina,
    heute backe ich deine Torte zum 4. mal seit Anfang Juni.
    Sie kommt allein schon durch die Optik super gut an und dann erst der Geschmack:
    Einfach göttlich.
    Über die Kalorien, pro Stück natürlich, sprechen wir hier erst gar nicht.
    Denn: Das Leben ist viel zu kurz um den Bauch einzuziehen!!����
    Ganz liebe Grüsse
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Veronika, das freut mich sehr!!
      Genau, denn man lebt, liebt und genießt nur einmal!

      Löschen