Kartoffel-Kürbis Rösti mit Kräuterquark


 

Heute habe ich etwas für die Halloween-Zeit , welches echt schnell und einfach zu zubereiten ist. Wer wie ich aus dem Saarland kommt kann mit dem Wort "Kartoffel-Rösti" nicht viel anfangen. Wir
kennen nur den Begriff "Krumpakischelchja" (bitte sprich genau so, wie es da steht!). Jetzt, wo ich das Wort geschrieben habe muss ich doch etwas lachen, aber ja so heißen sie bei uns. Traditionell gibt es sie mit Appelmous (Apfelkompott). Ich habe bei diesem Rezept einen einfachen Kräuterquark dazu gemacht.

Und hier die Zutaten:

Kartoffel-Kürbis Rösti
 6 mittlere Kartoffeln (ca. 300g geraspelt)
1 kleinen Kürbis (ca. 300g geraspelt)
 2 Eier
1 TL Speisestärke
Salz,Pfeffer,Muskatnuss,Öl


Kräuter-Quark
300g Magerquark
3-4 EL Milch
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Packung TK-Kräuter (Mischung 8 Kräuter oder italienische Kräuter)
Salz, Pfeffer, Zucker



Los geht's. Kartoffeln und Kürbis schälen und mit einer Reibe klein raspeln. 




2 Eier , Speisestärke, Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazu. Gut vermischen.



Öl in einer Pfanne erhitzen und kleine Mengen der Raspeln vorsichtig in die Pfanne geben.


Von beiden Seiten goldgelb braten. Danach auf ein Küchenkrepp geben und das übrige Fett abtupfen. (GILT NICHT FÜR DIE MÄNNER! Die essen das mit. Sind ja schließlich Männer.)


Quark mit Milch in einer Schüssel verrühren. Zwiebel und Knofi klein schneiden und dazu geben. Kräuter dazu geben (Natürlich sind frische Kräuter erlaubt, aber die wachsen im Moment so schlecht bei der Kälte;)) und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.


Fertig!