Fisch aus dem Ofen mit Honig-Senf Soße und Reis mit Röstzwiebeln


 

Heute habe ich ein super einfaches und schnelles Fisch-Gericht für euch.


Als Grundzutaten benötigt ihr:
Fischfilet (pro Person 1-2)
Reis
2 Zwiebeln
200ml Brühe
150g Créme fraiche
Zum Würzen müsst ihr bereit halten:
Honig, Senf (mittelscharf), 1 Zitrone oder Limette, Salz,Pfeffer,Zucker, Knoblauch,Olivenöl
wer will/wer hat: Kräuter
Zubereitung:
Wenn man mit Fisch arbeitet, gilt immer die 3-S Regel. Säubern,säuern,salzen:
Säubern: Wer nicht gerade einen ganzen Fisch auf dem Tisch hat und diesen ausnehmen muss, für den gilt trotzdem: Fischfilet kurz unter fließendem Wasser abwaschen und trocken tupfen.
Säuern: Mit Zitronen- oder Limettensaft wird der Fisch beträufelt. Dadurch gerinnt das Fischeiweiß und das Fischfleisch wird fest.
Salzen: Das ist schlicht und ergreifend für den Geschmack. Für mich gehört unbedingt Pfeffer dazu, weshalb es bei mir also eigentlich eine SSSP-Regel ist:)
Welches Fischfilet ihr verwendet, ist euch überlassen. Ich habe bei diesem Rezept mit Steinbeißer gearbeitet aber alle anderen Sorten gehen auch. Tut mir bzw. eigentlich ja euch nur den Gefallen und nehmt keine Billig-Discounter-Ware. Es gibt immer tolle Fischtheken in der Umgebung!
Wenn ihr euren Fisch nach der SSSP Regel behandelt habt, packt ihr ihn in ein Stück Alu-Folie (Ich hatte 2 Filets in einem Päckchen). Schneidet eine Zitrone oder Limette und eine Knoblauchzehe in kleine Stückchen und gebt sie auf den Fisch.
Wenn ihr wollt könnt ihr noch frische oder TK-Kräuter drüber geben. Zum Schluss beträufelt ihr den Fisch mit etwas Olivenöl.
Dann packt ihr die Päckchen schön zusammen , so dass sie gut verschlossen sind und gebt sie in den vorgeheizten Backofen (auf einen Rost). Dort bleiben sie jetzt bei 180-200 Grad (je nach Herd) ca. 30 Minuten.
Jetzt geht es an die Honig-Senf Soße.
Dazu schneidet ihr eine Zwiebel in kleine Stückchen und dünstet sie in etwas Butter oder Öl. Dann löscht ihr mit 200ml Brühe ab. (Wenn keine Kinder mitessen, könnt ihr auch 100ml Brühe und 100ml Weißwein nehmen. )

Danach gebt ihr mind. 5 EL Senf und 3 EL Honig dazu. Wer frische Kräuter hat, kann ebenfalls etwas davon zu geben, muss aber nicht. Gut verrühren und dann den Creme fraiche dazu geben.  Mit Salz,Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Etwas einkochen lassen.

Wem die Soße zu dünnflüssig ist, kann etwas Soßenbinder dazu geben. Muss aber absolut nicht sein;)
Während der Fisch im Ofen ist und die Soße einkocht, könnt ich schon einmal den Reis nach Packungsanweisung kochen.
Für die Röstzwiebeln schneidet ihr eine Zwiebel zur Hälfte einmal durch und dann in halbe Ringe.
Diese gebt ihr dann in eine Schüssel und würzt sie mit etwas Salz und Pfeffer. Dann gebt ihr ca. 2-3EL Mehl drüber und mischt gut durch, so dass jedes Stück Zwiebel mit Mehl bedeckt ist.


Erhitzt etwas Butter oder Öl in der Pfanne und gebt dann die Zwiebeln dazu. Streut etwas Zucker darüber und dann lasst ihr die Zwiebeln schön anrösten bis sie goldgelb sind.



Wenn der Reis fertig gekocht ist, gebt ihr die Zwiebeln dazu und mischt einmal gut durch.

Das war´s schon:) Jetzt muss nur noch der Fisch aus dem Ofen genommen werden und dann könnt ihr euer Werk genießen. Dazu würde außerdem noch Gemüse oder ein einfacher Salat passen.








Ich hoffe es schmeckt euch:)