Zwetschgen-Törtchen

 

Bevor ich zu meinem Törtchen komme möchte ich euch noch die Namensgeberin vorstellen. Das Törtchen heißt nicht so, weil das Rezept von Lisbeth´s ist sondern weil das Törtchen FÜR sie gebacken wurde. 

Aber der Reihe nach. Die liebe Karin von Lisbeth´s  hat vor einigen Wochen ein Gewinnspiel gestartet. "Liebe,Lebe, Backe" war das Motto unter dem einige Wochen lang ganz tolle Gastblogger bei ihr Rezepte und Ideen vorgestellt haben. Zum Schluss sollte man jedes "Liebe,Lebe,Backe" in den Beiträgen zählen und noch eine Zusatzfrage beantworten. Und was soll ich sagen, ICH ja genau ICH habe den ersten Preis gewonnen!! Unglaublich. Ich könnte mich immernoch freuen;) Darf ich euch meinen Preis vorstellen: diese wunderschöne Tortenplatte.


Um euch dieses tolle Plättchen gebührend vor zu stellen habe ich mich direkt in die Küche gestellt und ein kleines süßes Törtchen gemacht. Die Idee kam eigentlich vom lilafarbenen Band. Daran wollte ich mich farblich anpassen und da ja im Moment Zwetschgen-Zeit ist lag das doch nahe.

Lisbeth´s Zwetschgen-Törtchen

besteht aus 3 Schichten. Einem Biskuit, einem Zwetschgen-Portwein Kompott und einer Mascarpone-Joghurt-Creme.

Gestartet wird mit einem einfachem Biskuit:

3 Eiweiße steif schlagen. 100g Zucker dabei langsam drüber rieseln lassen bis die Masse schön glänzt. Dann 3 Eigelbe dazu geben und untermischen. 50g Mehl mit 50g Speisestärke, 1 TL Backpulver und 2 EL Vanille-Puddingpulver mischen und langsam unter die Masse heben. Bei 175 Grad Umluft ca. 25min im Backofen backen und auskühlen lassen.

Zwetschgen-Portwein-Kompott


Ca. 15 Zwetschgen in Spalten schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und ca. 5 EL braunen Zucker darin karamellisieren lassen. Dann die Zwetschgen-Spalten dazu geben und mit erhitzen.


100ml Portwein dazu geben und einkochen lassen.


1 Päckchen Gelantine dazu geben und zur Seite stellen. Etwas abkühlen lassen.

Mascarpone-Joghurt-Creme

250g Mascarpone mit 350g Joghurt und Zucker nach Belieben (jeder mag´s ja unterschiedlich süß) mischen.  In einer Pfanne etwas Butter erhitzen und darin einen halben Beutel Mandelblättchen etwas anrösten.

Den Biskuit in 3 Schichten schneiden. Die Böden mit dem Zwetschgen-Kompott bestreichen, danach kommt die Mascarpone-Joghurt Creme darauf und dann die Mandelblättchen.


In den Kühlschrank damit, dann kann es schön durchziehen und fest werden.


Ich habe mich dafür entschieden, ein Frosting um den Kuchen herum zu streichen. Das Rezept dafür findet ihr HIER. Im Anschluss habe ich Zartbitter-Kuvertüre im Wasserbad erhitzt und einfach über den Kuchen gegossen. Mit ein paar Mandelblättchen und einer Zwetschge dekoriert, sieht das Törtchen doch direkt edel aus, oder?