Hähnchenbrust mit Kartoffelschiffchen, Greek Salad und Tzaziki -Knoblauch Dip



Sieht das nicht lecker aus? Heute stelle ich euch ein etwas griechisch angehauchtes Rezept vor. Es gibt eine Hähnchenbrust, die in einer Marinade aus Gyros-Gewürzen mariniert wird, dazu ein leckerer Knofi/Tzatziki-Dip, welcher in Kartoffelschälchen serviert wird. Außerdem noch einen erfrischenden Greek Salad! Ich stelle euch jede Komponente wie immer einzeln mit Rezept vor. Wenn ihr es nachkochen möchtet, lest euch das Rezept bitte unbedingt bis zum Ende durch dann könnt ihr für euch entscheiden, nach welcher Reihenfolge ihr vorgehen könnt.

Dieses Rezept erinnert mich total an meinen Urlaub in Santorini letztes Jahr! Ich denke ich werde euch diese Insel mal in einem eigenen Post vorstellen. Passenderweise nehme ich mit diesem Rezept am Sommer Blog Event von Penne im Topf teil! Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack auf Santorin:


Und hier geht's jetzt los mit den Rezepten:

Tzaziki-Knoblauch Dip
250g Magerquark
150g Creme légère
3 Zehen Knoblauch
1/2 Salatgurke
1/2 rote Zwiebel
Salz, Peffer, Honig, Zitronensaft, Olivenöl

Magerquark mit Creme légère mischen (die Masse ist dann noch ziemlich fest, das gibt sich aber mit dem Wasser der Gurken). Gurke mit einer Reibe klein raspeln und unter den Quark ziehen. Knoblauch pressen und Zwiebel klein schneiden. Untermischen. Mit Salz, Pfeffer, 2 EL Olivenöl und 1 TL Zitronensaft abschmecken und kalt stellen. Vor dem Servieren noch einmal gut umrühren.
Greek Salad
1 Salatgurke
1 Schale kleine Tomaten
2 kleine rote Zwiebeln
1 Zehe Knoblauch
1 Packung Feta
Salz, Pfeffer, Olivenöl, Balsamico-Essig
Sesamkörner
Gurke, Tomaten und Feta in Würfel, die Zwiebeln in Ringe schneiden. Knoblauch pressen und mit allen anderen Zutaten mischen. Gut mit Salz, Pfeffer, ca. 2 EL Balsamico-Essig und mind. 4 EL Olivenöl abschmecken. Wer will kann dann noch einige Sesamkörner anrösten und darüber geben. Kalt stellen und vor dem Servieren etwas nachsalzen.
Kartoffelschiffchen
kleine bis mittlere, festkochende Kartoffeln (Pro Person 4-5 Stück)
Olivenöl, Salz, Pfeffer, Paprika
Die Kartoffeln waschen, gut abbürsten und dann mit Olivenöl einreiben. Alles in eine ofenfeste Form geben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Ca. 1 Stunde lang im Ofen bei 180 Grad backen, bis die Kartoffeln gar sind.



Kartoffeln etwas abkühlen lassen und in Hälften schneiden. Mit einem Messer einen Kreis schneiden und vorsichtig die Kartoffeln aushöhlen. Nicht zuviel! Man sollte noch nicht den Boden sehen. Orientiert euch am Foto, so sollte es aussehen:

Die Kartoffeln mit Olivenöl einreiben oder besprühen und mit der Schale nach oben auf ein Ofenblech legen. Bei 200 Grad und der Grillfunktion ca. 10-15 Minuten im Ofen grillen. Nach dieser Zeit die Kartoffeln umdrehen und weitere 10 Minuten in den Backofen geben.



Hähnchenbrust mit Gyros-Marinade
Hähnchenbrust (pro Person 1)
Gyrosgewürz - wer es sich einfach machen möchte nimmt sich eine fertige Gewürzmischung aus dem Supermarkt. Wer es selbst machen möchte, mischt folgende Dinge miteinander:
4 TL Oregano, 2 TL Thymian, 2 TL Paprikapulver, 1 TL Kreuzkümmel, 2 TL frische oder getrocknete Zwiebeln, 2 TL Basilikum, 1 TL Rosmarin, 1 TL Korianderpulver, 1/2 TL Chili
Hähnchenbrüste mit dem Gewürz und 3-4 EL Olivenöl in einen Gefrierbeutel geben. Verschließen, gut durchmischen und mind. 1-2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. (Kann auch schon 1 Tag vorher vorbereitet werden).

Danach müssen die Hähnchenbrüste nur noch in etwas Olivenöl von beiden Seiten schön angebraten werden.
Jetzt muss alles nur noch schön angerichtet werden. Die Kartoffelschiffchen eignen sich super, als Dip-Schälchen! Macht allerdings nicht in jedes Schälchen von dem Dip, den puren Geschmack sollte man unbedingt auch einmal probieren, der ist nämlich einfach nur Bombe!








Kommentare:

  1. Ooooh, das sieht ja lecker aus!! Danke für den tollen Beitrag zu meinem Event!! LG :)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ein herrliches Gericht!!! Und auf die Insel will ich jetzt auch. War es schön da? ich kann mich ja mal "hinkochen" mit deinem Rezept:) Liebe Grüße, Tonia von Backen macht froh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war einfach nur traumhaft! Ich habe hier auch einen Reisebericht darüber geschrieben. Wenn du ein bisschen Zeit hast, kannst du dir ihn ja mal durchlesen:)

      Löschen