Lachstatar mit Avocado-Dip - Einfache und schnelle Vorspeise


Du bist auf der Suche nach einer schnellen aber edlen Vorspeisen ? Dann habe ich heute was leckeres für euch : minziges Lachstatar mit einem scharf-frischem Avocado-Dip.


Folgende Zutaten braucht ihr dafür:

1 reife Avocado
einige Minz-Blätter
1 Chili
1/2 rote Zwiebel
Ingwer
 1 Zitrone
1 Knoblauchzehe
3-4 kleine Cocktailtomaten
Olivenöl
Salz,Pfeffer
2 EL Naturjoghurt
frisches Lachsfilet (Sushi-Qualität)
Wer rohen Fisch nicht so gerne mag, kann alternativ auch geräuchertes Lachsfilet nehmen!
Avocado-Dip
Bei der Avocado die Schale entfernen und in kleine Stückchen schneiden. Die rote Zwiebel und die Chili ebenfalls klein schneiden und alles zusammen mit der Gabel zerdrücken.

Die Tomaten entkernen, in kleine Stücke schneiden und unter den Avocado-Brei mischen.
Mit Salz, Pfeffer, Saft einer Zitrone und einer Prise Zucker abschmecken. Die 2 EL Naturjoghurt dazu geben und zum Abschluss noch etwas Olivenöl dazu geben.


Gut vermengen und im Kühlschrank kalt stellen.




Lachs-Tatar


Den frischen Fisch bzw. den geräucherten Lachs in kleine Würfel schneiden. Die Minze und Ingwer ebenfalls klein schneiden und beides vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Erst kurz vor dem Anrichten wird frischer Zitronensaft dazu gegeben!  




Dann müsst ihr diese beiden Komponenten nur noch schön anrichten. Ich habe es mal mit einem Dessertring übereinander gestapelt. Dazu passt frisches Knoblauchbrot oder einfach nur eine Ecke Toast. Hmmm lecker!






Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!


Kommentare:

  1. Hab das Rezept letzte Woche ausprobiert und -wow- was soll ich sagen? Lecker, lecker, lecker...

    Und wenn ich mich hier so umschaue, gibt es auch noch ein paar andere Rezepte, die ich mal ausprobieren will. Toller Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antonia!
      Das freut mich sehr!!Schau dich gerne um und ich finde es immer super, Rückmeldung zu bekommen:) Vielleicht kommen dann auch mal Verbesserungsideen oderso:)
      Wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen:)

      Löschen
  2. Das muss ich unbedingt testen, hört sich super lecker an :)

    AntwortenLöschen
  3. Das muss ich unbedingt testen, ich LIEBE Lachs!
    Ich komm gar nicht weg von deinem Blog, hab doch noch so viel zu tun :D

    AntwortenLöschen
  4. Huhu hab sowas ähnliches allerdings mit wasabi und Brokkolisprossen schon mal in einem ganz edlen Lokal gegessen und schwärme heut noch dafür.. Sushilachs zu bekommen ist halt echt nicht so leicht.. ich möchte dein Rezept demnächst ausprobieren.. ich finde es gut das du schreibst das man den Zitronensaft erst am Schluss zugeben soll.. in anderen Rezepten wird dds zeug stundenlang gebeizt... ist für mich total Verschwendung weil dann brauch ich ja kein Sushilachs kaufen wenn ich sozusagen kalt gare mit Zitronensaft deswegen werde ich dein Rezept ausprobieren und zitrone an den Tisch stellen wer mag.. weil ich mags nicht 😂😉 super 👍💜

    AntwortenLöschen