Spargel-Bärlauch Suppe mit TT



Vor ein paar Tagen habe ich euch mein etwas anderes Spargel Rezept vorgestellt. Heute zeige ich euch, was ich mit den Spargel-Abfällen angestellt habe. Dieses Rezept ist eine Eigenkreation, enstanden eigentlich aus der Not heraus. Ich hatte diese Spargel-Abfälle, noch ein paar verschiedene Überbleibsel (das TT) und Bärlauch und dachte, ich versuche mal irgendwie daraus eine Spargelsuppe zu zaubern.

Bärlauch ist im Moment ja wieder voll im Trend. Früher war er glaube ich ein arme Leute Kräuterlein und in letzter Zeit sieht man ihn immer öfter auf den Speisekarten. Ich hatte schon öfter Speisen mit Bärlauch im Restaurant probiert, mich aber noch nie selbst ran gewagt. Dann sah ich ihn aber zufällig im Suppermarkt und habe ihn eingepackt - ohne Idee was man damit machen könnte. Jetzt bot sich die Gelegenheit ihn in die Suppe einzubauen. Ehrlich gesagt habe ich damit gerechnet die Suppe entweder wegkippen zu müssen oder mit ganz viel Sahne und Gewürzen zu retten. Tatsächlich jedoch hat sie sofort super gut geschmeckt, ohne groß nachzuwürzen. Vielleicht wagt ihr euch ja auch mal an diese Kombi.

Spargel-Bärlauch Suppe mit TT (Thai-Touch)

Abfälle vom Spargel (bei mir waren es ca. 500g Spargel) über Nacht in ca. 350ml Wasser ziehen lassen. Am nächsten Tag das Wasser mit den Abfällen aufkochen und ca. 20 min weiter köcheln lassen. Dann abschütten und den Sud mit ca. 200ml Gemüsebrühe, 200ml Kokosmilch, 1ner geschnittenen Chili, 50g klein geschnittenem Ingwer und 4 Stängel Zitronengras aufkochen lassen. 


 

Dann einen Bund Bärlauch dazu geben und ca. 10min köcheln lassen. (Zitronengras wieder raus nehmen). Mit dem Stabmixer den Bärlauch klein pürieren. 


Die Suppe mit Salz,Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Wer es etwas feiner mag, die Suppe noch einmal durch ein Sieb gießen.

Ich wünsche euch viel Spaß bei diesem Geschmackserlebnis!!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen