Zebrakuchen mit Zebra

 


Heute stelle ich euch mal die Herstellung meiner Geburtstagstorte von A-Z vor.

Für das Thema Zebra habe ich mich entschieden, da ich mir vor Kurzem eine Zebra-Muster Schablone zugelegt hatte und diese mal testen wollte.

Und was eignet sich besser für eine solche Torte als ein

Zebrakuchen
5 Eigelb mit 300g Zucker und dem Mark einer Vanilleschote schaumig rühren. 250ml Öl und 100ml warmes Wasser dazu geben und gut verrühren. 350g Mehl und 1 Pkt. Backpulver einrühren. 5 Eiweiße steif schlagen und unter die Masse heben.
Die Hälfte des Teiges mit Kakao färben. Eine Springform vorbereiten und immer mittig abwechseln einen großen Löffel braunen und weißen Teig geben. Wichtig ist hierbei , dass ihr den Teig immer genau über den Klecks vorher setzt, nicht nebeneinander! So lange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist.
Kuchen bei 180 Grad ca. 1 Stunde backen.                                                  
Den Kuchen habe ich über Nacht gut auskühlen lassen und dann eine Buttercreme hergestellt. Der Kuchen wurde damit gefüllt und ummantelt, um ihn für den Fondant schön eben zu machen.
Das Rezept für die Buttercreme findet ihr hier. Danach habe ich pinken MMF hergestellt und den Kuchen damit eingedeckt.
Einen Tag vorher habe ich die Dekoration mit Blütenpaste hergestellt. Die Vorlage für mein Zebra habe ich im Internet gefunden und entsprechende Schablonen hergestellt. Dann ging´s ans Ausschneiden und zusammen kleben. Den Körper des Zebras habe ich im Ganzen ausgeschnitten. Das Muster habe ich erst mit schwarzem Lebensmittelstift vorgezeichnet und dann mit schwarzem Royal Icing (Rezept) nachgezogen. Das Auge dann nach dem Austrocknen mit blauer Lebensmittelfarbe gefärbt.                                             


Dann kam für mich der schwerste Teil, da ich es noch nie gemacht habe : Stencil! Die Schablone habe ich mit Hilfe eines Deko-Steins von mir stabilisiert *g* und dann mit einem Schwämmchen und Pastenfarbe über die Schablone getupft. Für den ersten Versuch ist es mir ganz gut gelungen wobei ich jetzt irgendwo gelesen habe, dass ich die Farbe besser etwas verdünnt hätte. Sie war etwas dick und ist leicht ausgelaufen. Man sieht es aber kaum.


Dann wurden alle Dekorationen und Buchstaben mit Zuckerkleber aufgeklebt.
Am Ende habe ich mit Royal Icing noch eine kleine "Herz-Flugbahn" der Summsebiene gespritzt, die ich vorher mit einem Zahnstocher leicht eingepiekst hatte. Die Buchstaben habe ich ganz zart mit Palmin Soft bestrichen und essbaren Glitzer darüber gepinselt.
Und fertig war meine eigenen Geburtstagstorte.
Ich hoffe sie gefällt euch:)

PS.: So sieht der Kuchen im Querschnitt aus: