Fisch aus dem Backofen mit fruchtiger Soße und knackig-feurigem Blattspinat an Duftreis

 


Mal wieder was außergewöhnlich leckeres und wie gewohnt etwas spezielles aus meiner Küche!
Falls euch das Rezept gefällt, ihr es ausprobiert oder bei euch auf dem Blog vorstellt, wäre es super lieb, wenn ihr auch ehrlich erwähnt woher es stammt. Alle Rezepte die ich euch hier vorstelle, habe ich mir selbst ausgedacht. Dankeschön :)


Heute gibt es Fisch im Tütchen, im Backofen gegart, dazu eine Soße aus Mandarinchen mit thailändischer Note, Blattspinat mit Bratpeperoni und Sesam und dazu Duftreis. Klingt das nicht lecker? Ich werde jeden Teil einzeln vorstellen, damit ich auch mal variieren könnt und mit den Zutaten nicht durcheinander geratet:)

Fisch aus dem Backofen
Ich habe bewusst nicht geschrieben welcher Fisch, weil das Rezept auf jeden Fisch anwendbar ist. Eventuell verändert sich dann die Garzeit etwas. Ich habe frischen Kabeljau verwendet.

BITTE BITTE tut euch selbst den Gefallen und kauft euren Fisch immer frisch! Diese TK Fischblöcke sind doch wirklich nicht lecker!
4 Fischfilets
4 Backpapierzuschnitte
4 Ingwerscheiben
4 Minzblättter
1 Zitrone
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Legt die Backpapierzuschnitte doppelt. Pro Papierstück 2 Filets. Die Fischfilets Salzen und Pfeffern. Auf jedes Filet ein Minzblatt legen. Dann schneidet ihr große Scheiben Ingwer und legt auf jedes Minzblatt ein Stück Ingwer. darüber legt ihr wiederum eine Zitronenscheibe. Dann gebt ihr etwas Olivenöl darüber und formt kleine Päckchen. Schaut, dass diese gut verschlossen sind. (Ich habe sie zugetackert).
Bei 200 Grad ca. 30 min in den Ofen geben. Die Fischfilets können ruhig genau so angerichtet werden.  Oder ihr nehmt sie aus dem Papier. Lasst aber unbedingt Zitrone, Ingwer und Minze drauf!
Blattspinat mit Kokosnote und Bratpeperoni



eine Hand voll Bratpeperoni
100 ml Kokosmilch
1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Chili
1 Beutel Blattspinat
2 Hand voll Sesamkörner
150 ml Gemüsebrühe


Die Bratpeperoni in Olivenöl schön ausbacken und zur Seite stellen.  Zwiebel, Knoblauch und Chili klein schneiden und in Olivenöl andünsten. Blattspinat dazu und kurz mit andünsten. Dann die Brühe dazu geben und alles einkochen lassen. Kokosmilch dazu geben und mit Salz+Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Bratpeperoni in grobe Stücke schneiden und gemeinsam mit den Sesamkörnern unter den Spinat mischen.
Thailändische Mandarinchen-Soße
1 kleine Dose Mandarinchen
150ml Kokosmilch
1 Knoblauchzehe, 1 Chili, 3 Lauchzwiebeln
1 EL Tom Ka Paste
2 EL Holunderblütensirup
Knofi,Chili und Lauchzwiebeln in etwas Butter andünsten. Mit dem Saft der Mandarinchen ablöschen. Dann 1 EL der Tom Kah Paste dazu geben.
 Tom Ka Paste bekommt ihr in jedem Asia/Thai-Geschäft und ist ursprünglich für die bekannte thailändische  Tom Ka Gai Suppe gedacht (Rezept dafür stelle ich euch auch bestimmt mal vor). Ich mache sie heute mal in die Soße:). Gut umrühren und dann die Kokosmilch dazu geben. Einmal aufkochen lassen und dann den Holunderblütensirup dazu geben. Schmeckt zwischendurch immer mal wieder ab. Die Mengenangaben sind so, dass es mir schmeckt, das heißt aber noch lange nicht, dass es euch schmeckt;). Ganz zum Schluss erst die Mandarinchen dazu geben.
Wie man Duftreis kocht, muss ich euch denke ich nicht erklären. Dann alles nur noch schön anrichten und ihr habt ein suuper leckeres, ausgefallenes Gericht!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen